Wenn du nach der erfüllten Zeit in der Stille des Nordens nach Hause kommst, wirst du überwältigt vom existentiellen Chaos der Stadt. Du wirst den verletzenden Lärm in deinen Ohren spüren, die glühenden Impulse in deinen Adern, das unaufhörliche Krampfen und Lösen deines Muskeltonus. Vor deinen Augen flimmert gleißend das Leben der Stadt. Du wischt vergeblich die Abgase von deiner Stirn. Und dir wird bewußt: Mit Gewalt sollst du wieder in die Gleichgerichtetheit des Alltags eingepaßt werden. Wütend stapfst du durch die Nacht und umrundest den Park vor deinem Haus. Deine Aggressivität gegenüber den bedrohlichen Zumutungen scheint masslos zu sein.

Doch dann setzt es aus in dir und du verweigerst dich als der erste Morgen ausbricht. Nenn es Verweigerung oder Depression oder Zusammenbruch. Unter morgendlichen Schweissausbrüchen verfällst du in eine tiefe Ohnmacht, die drei Tage lang währt. Du kannst nichts anderes tun, als im Bett zu liegen. Eine Weiße Leere schützt dich vor den Ansprüchen des Lebens außerhalb deiner vier Wände. Du bewegst dich in Zeitlupe in einer Wanne aus weichem Gips.

Erst dann, am dritten Tag nach deiner Rückkehr bist du fähig, dich wieder der Außenwelt zu stellen. Du hast kapituliert und unterwirfst dich – für einige Zeit allerdings nur.